Weisheiten O

O bleiche Pest der Geldsucht!
O Sorgen der Menschen! O wie viel Nichtiges ist in der Welt!
Obgleich du von der Welt betört bist, birgst du tief in dir einen Schatz. Öffne dein inneres Auge, kehr endlich zu deinem Ursprung zurück.
Obwohl die Wahrheit unseren Augen verborgen ist, wandelt sie in der Welt. Gib acht, dass du nicht ihre Existenz verneinst, nur weil sie unsichtbar ist.
Oft pflegen im Gold viele Übel zu stecken.
Oft schon musste eine ganze Stadt für die Übeltaten eines einzigen Mannes büßen.
Oft wird mehr durch Gefälligkeit als durch Hilfe gesündigt.