Weisheiten L

Länger als Taten lebt das Wort.
Langsam erteilter Rat ist bei weitem der beste, denn wo schnell er gegeben, folgt die Reu`auf dem Fuß.
Lass deine Zunge nicht deinem Verstand vorauseilen.
Lass dich gut beraten, bevor du beginnst. Doch wenn du dich entschieden hast, hanle sofort.
Lass die Welt dich nicht verführen! Dieses alte Mütterlein, setzt sich voll von Ränken nieder, und erhebt sich Schalk und fein.
Lass einmal Frauen mit dir gleichziehen. Von dem Augenblick an sind sie deine Vorgesetzten.
Lasset nichts unversucht, denn nichts geschieht von selbst. Alles pflegt durch den Menschen zu geschehen.
Lasst Lachen und geteilte Freude die Süße eurer Freundschaft sein. Denn im Tau der Kleinigkeiten findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.
Lasst Zwischenraum in eurem Zusammensein.
Laufe der kommenden Krankheit entgegen.
Lebe eingedenk des Todes. Die Zeit flieht dahin; was ich sage, ist schon hinweg.
Lebe heute, vergiss die Sorgen der Vergangenheit.
Lebe zufrieden, und du wirst König sein.
Lebe, Mensch, nicht um nur zu essen und zu trinken, sondern um das Leben für ein gutes Leben auszunützen.
Leiden sind Lehren.
Leihe denen, die arm sind, und verlange etwas von denen, die reich sind, so werden sie nicht mehr zu dir kommen.
Lernen ist von Natur aus Neugier.
Liebe gibt nichts als sich selbst und nimmt nichts als von sich selbst. Liebe besitzt nicht, noch lässt sie sich besitzen. Denn Liebe genügt der Liebe.
Liebe ist ein Gott , der bei der Sicherung der Sicherheit der Stadt mitwirkt.
Liebe ist ein Wort des Lichtes, geschrieben von einer Hand des Lichtes auf eine Seite des Lichtes.
Liebe Seele, trachte nicht nach dem ewigen Leben, sondern schöpfe das Mögliche aus.
Lieber der Erste hier als der Zweite in Rom.
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!
Lobe das kleine Boot, aber die Ladung bringe auf einem großen Schiff unter.
Lust ist das unvernünftige Frohgefühl über eine scheinbar begehrenswerte Sache.
Lust und Unlust vergehen; das Gute und Schlechte aber bleibt bestehen.