Zitate von Edith Stein

Das Böse ist ein verzehrendes Feuer.
Das innerste Wesen der Liebe ist Hingabe. Gott, der Liebe ist, verschenkt sich an die Geschöpfe, die Er zur Liebe erschaffen hat.
Das ist einer der Vorteile wenn man nie ins Kino geht: Es gibt so viele Überraschungen.
Der Himmel nimmt einem nichts, ohne es unermeßlich zu vergelten.
Der Nächste ist nicht der, den ich mag. Er ist ein jeder, der mir nahe kommt – ohne Ausnahme.
Der Stern von Bethlehem ist ein Stern in dunkler Nacht – auch heute noch.
Die Seele kann nur zu sich selbst kommen, wenn es ihr gerade nicht um sich selbst zu tun ist.
Geist ist ein doppeldeutiges Wort und muß in doppeltem Sinne gebraucht werden. Es bezeichnet einmal eine geistige Person und zum andern eine geistige Sphäre.
Gott erlegt uns keine Prüfungen auf, ohne uns zugleich die Kraft zu geben, sie zu ertragen.
Ich weiß, daß ich jemanden in meiner Nähe habe, dem ich rückhaltlos vertrauen kann, und das ist etwas, was Ruhe und Kraft gibt.
Innerhalb der Natur steht alles, was eine Seele hat, miteinander, und in entsprechend modifizierter Weise auch mit allem Unbeseelten, in einer ursprünglichen Verbindung.
Je dunkler es hier um uns wird, desto mehr müssen wir unser Herz öffnen für das Licht von oben.
Meine Sehnsucht nach der Wahrheit war ein einziges Gebet.
Mit dir selbst hab Geduld – Gott hat sie auch.
Schiffe stranden an Felsen, menschliche Beziehungen oft schon an Kieselsteinen.
Sich selbst und ihren Frieden kann die Seele nur in einem Reiche finden, dessen Herr sie nicht um seinetwillen, sondern um ihretwillen sucht.
Sterben heißt, den Tod am eigenen Leib erfahren.
Uns bleibt die Sehnsucht nach der Fülle des Lebens, bis wir durch das Tor des Todes eingehen dürfen in das schattenlose Licht.
Wer die Wahrheit sucht, der sucht Gott, ob es ihm klar ist oder nicht.
Wer gesammelt bis in die Tiefe geht, der sieht auch die kleinen Dinge in großen Zusammenhängen.
Wer Gott findet, der gelangt zu sich selbst und zu dem Quell des ewigen Lebens, der in seinem eigenen Innersten auf ihn wirkt.
Wir wollen jeden Tag ein neues Leben beginnen.
Zum Gehorsam gehört die Möglichkeit des Ungehorsams, auch wenn faktisch niemals Wahl und Widerstand stattfindet.