Zitate von David Hume

Arbeiten ist bei sich selbst sein.
Die Gewohnheit, alle Dinge von der Lichtseite zu betrachten, ist mehr wert, als ein Einkommen von Tausenden.
Die Natur ist immer mächtiger als das Denken.
Die religiösen Fehler sind gefährlich, die philosophischen nur lächerlich.
Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele desjenigen, der sie betrachtet.
Die Zweifelsucht zerstört alles Nachdenken und selbst alles Handeln.
Ein ewiger Krieg würde die Menschen in Raubtiere, ein ewiger Friede in Lasttiere verwandeln.
Ein Mensch, welcher sich aus dem Leben zurückzieht, fügt der Gesellschaft kein Leid zu; er hört bloß auf, ihr Gutes zu tun, was, wenn es ein Unrecht ist, ein Unrecht von der geringsten Art ist.
Ein wichtiger Gewinn, welcher aus der Philosophie kommt, besteht darin, dass sie das allein wirksame Gegengift gegen Aberglauben und falsche Religion liefert.
Ein Wunder ist eine Verletzung der Naturgesetze.
Geiz ist der Stachel des Fleißes.
Glücklich ist derjenige, dessen Lebensumstände seinem Temperament angepaßt sind; höher noch aber steht derjenige, der sein Temperament allen Lebensumständen anzupassen vermag.
Himmel und Hölle setzen zwei verschiedene Arten von Menschen voraus: gute und böse; aber der größte Teil der Menschen schwankt zwischen Laster und Tugend.
Ich bin reich, fett, faul; daher mag ich nicht mehr schreiben.
Moral und Ästhetik sind nicht Gegenstände des Verstandes, sondern des Geschmacks und Gefühls.
Moralische und natürliche Schönheit werden mehr gefühlt als begriffen.
Nicht die Vernunft ist Richtschnur des Lebens, sondern die Gewohnheit.
Nichts ist freier als die Gedanken des Menschen
Priester sind immer und überall die Feinde der Freiheit gewesen.
Sei ein Philosoph; aber inmitten all deiner Philosophie bleibe Mensch!
Um vollkommene Charaktere zu bilden und häufiger zu machen, sind Werke im leichten Stile die nützlichsten.
Untersucht die religioesen Grundsätze, die tatsächlich in der Welt vorherrschte. Ihr werdet zur Überzeugung gelangen, daß sie kaum etwas anderes sind als die Träume Siecher.
Unwissenheit ist die Mutter der Frömmelei.
Verstand und Genie rufen Achtung und Hochschätzung hervor, Witz und Humor erwecken Liebe und Zuneigung.
Wenige Menschen können lange denken, ohne die Vorstellungen zu verwirren und zu verwechseln, und diese Schwäche hat ihre verschiedenen Grade.
Wenn wir handeln, sind wir gleichzeitig der Gegenstand eines Handelns.
Will Gott Böses verhindern, kann es aber nicht? Dann ist er impotent. Kann er es, aber will es nicht. Dann ist er bösartig. Kann und will er es? Was ist dann böse.
Wir nennen dasjenige barbarisch, was stark von unseren eigenen Geschmack und Ansichten abweicht.