Zitate von Andreas Gryphius

Albinus bittet mich schier jeden Tag zu Gaste; Warum dann komm ich nicht? Weil ich nicht gerne faste.
Der Adel verpflichtet, die Pflichterfüllung aber adelt.
Der Anfang fürchtet oft, womit das Ende scherzt.
Die Nacht ist nicht des Menschen Freund.
Drey böse Bürger findet man in deiner Stadt? Zuviel für einen Ort, der nicht drey gute hat!
Du siehst, wohin du siehst, nur Eitelkeit auf Erden.
Du zürnst, daß du jüngsthin hast müssen Raben essen? Zu glücklich, daß du sie, und nicht sie dich gefressen!
Flacilla ließ sich den letzten Zahn ausreißen, Und gleich wohl kann sie noch so unaussprechlich beißen!
Man lacht nicht, weil du alt, glaub mir, man lacht allein, weil du, die doch so alt, durchaus nicht alt willst sein.
Ungläubigen die Wahrheit preisen, heißt Blinden schöne Dirnen weisen.
Verlangt ein Lehrer jetzt verdienten Dank zu haben, Der suche schwarzen Schnee, und fange weiße Raben.
Wer sich mischt in fremde Schäden, Sammlet sich oft Unglück ein.
Wo Eintracht, Lieb’ und Glück sich fest zusammenfügen, Wohnt Segen und Vergnügen.