Afrikanische Sprichwörter
Abwesenheit lässt ein Kind nicht gedeihen.
Alle bereiten die Erde vor, aber die Ernte wählt die Männer.
Allein essen ist wie allein sterben.
Alles fürchtet sich vor der Zeit, aber die Zeit fürchtet sich vor den Pyramiden.
Ameisen gehen unter die Erde und jeder weiß es.
Ameisen umgeben den sterbenden Elefanten.
An der Seite von: »Ich werde das tun« stand: »Noch nicht getan«.
Anstatt aufzustehen und schlecht zu tanzen, bleibe auf der Stelle.
Antworte dem, der dich ruft.
Armut ist wie ein Löwe – kämpfst du nicht, wirst du gefressen.
Auch der Fisch, der im Wasser lebt, ist immer durstig.
Auch wenn die Kuh schwarz ist, die Milch ist immer weiß.
Auch wenn du gehst, erinnere dich, dass du gekrochen bist
Aus einem Haus, in dem viel gestritten wird, ziehen eines Tages selbst die Hühner aus
Ausdauer ist ein Talismann fürs Leben.
Behandle deinen Gast zwei Tage lang als Gast, aber am dritten Tag gib ihm eine Hacke.
Beim Ja gibt es keinen Kampf.
Beim Tanzen mit dem Feind folgt man seinen Schritten, auch unter Anrechnung seines Atems.
Bevor du einen Mann um die Kleidung bittest, betrachte die Kleidung, die er trägt.
Bevor du Schuhe kaufst, mess deine Füße.
Bevor er anfängt zu singen, wird der junge Vogel das Lied der Alten hören.
Bevor er dieses Land durchquert, macht selbst der Schakal sein Testament.
Bevor man es kochen kann, muss man das Fleisch haben.
Bis der Narr das Spiel gelernt hat, haben sich die Spieler zerstreut.
Das bittere Herz isst seinen Besitzer.
Das Chamäleon schaut in alle Richtungen, bevor es sich bewegt.
Das Gesäß ist für denjenigen niemals schwer, der es trägt, sogar, wenn er es ermüdet nach Hause bringt.
Das Gesicht des Menschen erkennst du bei Licht, seinen Charakter im Dunkeln
Das Gesicht ist der Index des Geistes.
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Das Gras wächst nicht schneller,wenn man daran zieht.
Das Haus des Herzens ist nie voll.
Das Kaninchen, das in seinem Loch bleibt, muss bereit sein, dem Feuer des Jägers zu begegnen.
Das Krokodil findet Zuflucht im Fluss, wenn es anfängt zu regnen.
Das Reisigbündel auf dem Trockenständer lacht über das Reisigbündel im Feuer.
Das Schwert kennt keinen Unterschied zwischen dem Kopf des Schmiedes und anderen Köpfen.
Das Tier, das der Leopard nicht fressen konnte, verspeist auch die Katze nicht.
Das ungehorsame Huhn gehorcht in einem Topf Suppe.
Das Unglück hält sich nicht an Besuchstage.
Das Unglück, das in die Stadt kommt, trägt keinen Turban.
Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst.
Deine schlechte Hand kannst du nicht abschneiden.
Deine Schönheit wird dich dorthin mitnehmen, aber dein Charakter wird dich zurückbringen.
Dem Unwissenden erscheint selbst ein kleiner Garten wie ein Wald.
Der Abwesende hat immer eine Rechtfertigung.
Der Affe springt nur so weit, wie er reichen kann.
Der Alte wärmt sich mit dem in seiner Jugend geernteten Holz.
Der ausgetretene Pfad ist der sicherste.
Der Bart tanzt, wenn sich Nahrung nähert.
Der Büffel prahlt nicht mit seiner Kraft, wenn der Elefant da ist.
Der Busch, in dem du dich versteckst, hat Augen.
Der Dumme sucht auch dort nach Dung, wo niemals Kühe gegrast haben.
Der Elefant verlässt nie seine Stoßzähne auf der Straße, egal wie schwer sie auch sind.
Der Falke verbringt seinen Tag fliegend, wenn der Wald brennt.
Der Frosch trinkt nicht den Teich aus, in dem er lebt.
Der Geduldige hat allen Reichtum der Welt
Der Geduldige hat allen Reichtum der Welt.
Der glückliche Traum des Hundes produziert kein Fleisch.
Der große Fisch beißt spät.
Der Hahn kräht stolz auf seinem eigenen Misthaufen.
Der Kopf eines Elefanten ist keine Last für ein Kind.
Der Leopard leckt alle seine Flecken – schwarze wie weiße.
Der Leopard, der dich besucht, ist derjenige, der dich tötet.
Der mächtige Baum fällt und die kleinen Vögel verstreuen sich im Busch.
Der Magen hat den Kopf verletzt.
Der Magen hat keinen Feiertag (Urlaub).
Der Mann auf seinen Füßen trägt den Anteil des Mannes fort, der sich hinsetzt.
Der Mensch ist die beste Medizin des Menschen.
Der Mond hat keine Angst vor einem Angriff von Termiten.
Der Morgen ist schwanger und niemand weiß, was er gebären wird.
Der Regen ist nicht jemandes Freund – er fällt auf jeden, dem er draußen begegnet.
Der Reichtum der Gierigen geht schließlich (letzten Endes) an die Gemeinschaft.
Der Schatten eines Pygmäen ist mit der untergehenden Sonne größer.
Der Stier, der seinen eigenen Kopf verteidigt, bricht seine Hörner.
Der süße Reis wird schnell gegessen.
Der Tod ist immer wieder etwas Neues.
Der Tod ist wie ein Adler, der ein Küken schnappt und seine Mutter in Tränen verlässt.
Der Tod kann jederzeit zuschlagen.
Der Topf ist nicht müde vom Kochen.
Der Vogel, der zu viel mit den Flügeln flattert, wird seine Federn fallen lassen.
Der Zorn des heißen Wassers verbrennt den Stein nicht.
Des gierigen Mannes Geld wird vom Lügner genommen.
Des Königs Bote ist so gut wie sein Herr.
Die Antilope, die ständig in Bewegung ist, wird in eine Grube fallen.
Die Arbeit, die man sich selbst vorgenommen hat, ist nie unmöglich.
Die Augen deiner Freunde sehen nicht für dich.
Die Augen des Pelzjägers sind ebenso gerötet wie die des kleinen Tieres, das er verfolgt.
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.
Die Biene, die in den Bienenstock gezwungen wird, wird keinen Honig produzieren.
Die Bosheit ist ein Löwe, der zuerst seinen Herrn anspringt.
Die Chance, die Gott sendet, weckt nicht den auf, der schläft.
Die eilige Person isst Ziege, aber diejenige, der sich Zeit nimmt, isst Rindfleisch.
Die Europäer haben die Uhr, wir haben die Zeit
Die Farbe der Haut zeigt niemals den wahren Wert eines Mannes.
Die Fledermaus hängt nach unten wegen der von der Sonne erzählten Worte.
Die Gedanken eines Menschen sind sein Königreich.
Die Grasfackel, die ein schlechtes Haus verbrennt, zündet auch ein gutes Haus an.
Die guten Leute treffen nicht unbedingt gute Menschen.
Die Hand greift nach dem, was das Auge gesehen hat.
Die Heuchelei ist wie auf einem harten Ort zu pinkeln, der Verursacher empfängt immer Spritzer, Flecke.
Die Jungen können den Alten keine Tradition lehren.
Die kleinen Sterne leuchten immer während die große Sonne untergeht.
Die Klugheit von einem allein ist ein flacher Brunnen, der bald austrocknet.
Die Küchenschabe kann wunderschön singen und tanzen, aber die Henne hindert sie daran, ihre Kunststücke auch tagsüber vorzuführen.
Die Kuh, die brüllt, tut das für alle Kühe.
Die Leistengegend schmerzt aus Sympathie mit der Wunde.
Die Menschen zählen nicht, was ihnen gegeben wird, sondern was ihnen vorenthalten wird.
Die menschliche Weisheit ist so groß, dass es vermessen und arrogant von einem einzelnem wäre, zu behaupten, alles zu können oder zu wissen.
Die menschlichen Fehler sind Hügel. Jeder klettert auf seinen, um diejenige der anderen zu beobachten.
Die Ratte kann die Katze nicht zur Rechenschaft ziehen.
Die Schildkröte ist befreundet mit der Schnecke: Jene mit Schalen halten ihre Schalen nahe zusammen.
Die Schildkröte sagt: Arbeit, die schon begonnen wurde, ist schon so gut wie fertig.
Die Sonne geht an keinem Dorf vorüber.
Die Spinne bewegt sich nur in ihrem Netz.
Die Sprichwörter, die ein armer Mann macht, werden nicht verbreitet.
Die Stärke einer Frau ist eine Vielzahl von Wörtern.
Die Suche nach schwarzem Geflügel sollte immer erfolgt sein, bevor es dunkel wird.
Die Tränen, die über dein Gesicht rannen, machen dich nicht blind.
Die Tür, die Guten wie Bösen Eintritt gewährt, ist schlecht.
Die von Gott geschützte Pflanze wird vom Wind nie verletzt.
Die Welt ist eine Reise, die Nachwelt ist zu Hause.
Die Wespe hat ihre Kraft vom Nest.
Die Wespe sagt, dass mehrere regelmäßige Reisen zu einer Schlammgrube ihr ermöglichen, ein Haus zu bauen.
Die Wissenschaft ist der Stamm eines Affenbrotbaumes, den eine einzelne Person nicht umfassen kann.
Die Zukunft gehört keinem
Die Zukunft gehört keinem..
Die Zunge eines Narren ist lang genug, um seine Kehle zu durchschneiden.
Diejenigen, die mit Hunden schläft, wird mit Flöhen aufstehen.
Diejenigen, die zusammen bleiben streiten oft.
Du bekommst kein Mehl aus einer Kohle.
Du gibst keiner Hyäne Fleisch, um darauf aufzupassen.
Du hast 3 Freunde auf der Welt: Mut, Verstand und Weisheit.
Du hast drei Freunde auf der Welt: Mut, Verstand und Weisheit.
Du kannst den Kopf eines Mannes nicht in dessen Abwesenheit rasieren.
Du kannst dich nicht auf den Rücken küssen und auch nicht alle Dinge sagen.
Du kannst eine Frau mit Lügen gewinnen, aber du kannst sie nicht mit Lügen füttern.
Du kannst vor dem Regen keinen Schlamm machen.
Du weißt nicht, wie schwer die Last ist, die du nicht trägst.
Dummköpfe werden von ihrer eigenen Selbstgefälligkeit zerstört.
Ebbe folgt nicht auf Ebbe. Dazwischen ist die Flut.
Egal wie lange ein Baumstamm im Wasser liegt, er wird nie ein Krokodil werden.
Ehre dein Kind, und es wird dich ehren.
Ein abgefallenes Blatt kehrt nicht zum Baum zurück
Ein Affe, der zurückgelassen wurde, lacht am Schwanz des anderen.
Ein alter Hund bellt nicht umsonst.
Ein alter Mann, der selbst eine Last auf den Kopf und eine andere in der Hand trägt, muss während seiner Jugend gespielt haben.
Ein alter Mensch hat den Kalender im Bauch.
Ein alternder Mann kommt näher zu seinem Land und ein alternden Ehemann näher sind zu seiner Ehefrau.
Ein armer Mann ist nach dem Essen hungrig.
Ein Bauer, der nicht im Regen oder unter der Sonne arbeitet, hat am Ende des Jahres nichts zu ernten.
Ein Baum wird am besten gemessen, wenn er gefällt ist.
Ein Baum wird an seiner Frucht erkannt.
Ein Bettler kümmert sich nicht um Beleidigungen; ein Bettler, der Beleidigungen nicht ertragen kann, wird hungern.
Ein Boot kommt nicht voran, wenn jeder auf seine Art rudert.
Ein Dieb gilt für ein Gentleman, wenn ihn das Stehlen reich gemacht hat.
Ein Einäugiger wird Gott erst in dem Moment danken, da er einen Blinden begegnet.
Ein einzelner Nagel kann keine Läuse zerdrücken.
Ein Faden folgt dem Weg der Nadel.
Ein fauler Fisch verdirbt die ganze Küche
Ein fauler Fisch verdirbt die ganze Küche.
Ein Fremder in der Stadt ist wie ein weißer Hund, er wird sofort bemerkt.
Ein Gast, der das Geschirr seines Gastgebers zerbricht, wird nicht bald vergessen.
Ein glatter Mensch ist kein König.
Ein großer Kopf ist eine große Last.
Ein großer Kopf ist eine schwere Last.
Ein großer Stuhl macht noch keinen König.
Ein gut gefütterter alter Löwe ist besser als ein hungriger junger.
Ein guter Wind nutzt keinem Seemann, der seine Richtung nicht kennt.
Ein halsstarriges Huhn lernt seine Lektion in einem Topf heißer Suppe.
Ein Heim ohne eine Mutter ist eine Wüste.
Ein Herz, das seine Worte nicht sorgfältig abwägt, lässt dich etwas aussprechen, was dein Nachbar niemals vergessen wird.
Ein hockender Erwachsener sieht weiter als ein Kind in der Krone des Baumes.
Ein Hügel, der nicht möchte, daß man auf ihm herumtritt, darf keine essbaren Pilze wachsen lassen.
Ein Huhn mit schönem Gefieder sitzt nicht in einer Ecke.
Ein Hund bellt etwas an, der Rest bellt ihn an.
Ein Hund folgt dem, der ihm zu fressen gibt.
Ein Hund in einem Zwinger bellt seinen Flöhe an; ein Hund auf der Jagd bemerkt sie nicht.
Ein Hund in Verzweiflung wird über eine Mauer springen.
Ein Hund macht sich keine Gedanken darüber, Hund genannt zu werden.
Ein Hund, der am Ufer eines Baches lebt, wird niemals müde, das Wasser zu schlagen.
Ein Hund, der entschlossen ist, vom Weg abzukommen, wird nicht warten, um auf die Stimme des Meisters zu hören.
Ein intelligenter Feind ist mehr wert als ein dummer Freund.
Ein Kamel sieht nie seinen eigenen Buckel.
Ein Kampf zwischen Heuschrecken ist eine Freude für die Krähe.
Ein Kind ist wie eine Ranke der Kalebasse. Wenn man die nicht von Zeit zu Zeit in die richtige Richtung leitet, wächst sie da wo sie nicht soll.
Ein Kind, das seiner Mutter die Nachtruhe raubt, wird auch wach bleiben.
Ein leerer Bauch hört niemanden.
Ein Maiskorn hat immer unrecht vor einem Huhn.
Ein Mann fällt mit seinem Schatten.
Ein Mann in Liebe hält ein Pickel für ein Grübchen.
Ein Mann mit Bart sollte nicht ins Feuer blasen.
Ein Mann mit zu viel Ehrgeiz kann nicht in Frieden schlafen.
Ein Mann wandert nicht weit davon, wo sein Mais brät.
Ein Mann zeigt seinen Charakter, wobei er lacht.
Ein Mann, der nahe am Fluss lebt, benutzt nicht Spucke, um seine Hände zu waschen.
Ein Mann, der sich stolz auf seine Abstammung ist, ist wie die Kartoffelpflanze, der beste Teil von ihr ist unterirdisch.
Ein Mann, der ungeduldig ist, ein Kind zu bekommen, wird eine schwangere Frau heiraten.
Ein Mensch, der eine Chance verpasst und der Affe, der seinen Zweig verfehlt, kann nicht gerettet werden.
Ein Mensch, der sagt, dass es nicht getan werden kann, sollte den Mann nicht unterbrechen, der es tut.
Ein Mensch, der sich keinen Platz auf dem Boden gesichert hat, sollte nicht anfangen, nach einer Matte zu suchen.
Ein Mensch, dessen Herz nicht zufrieden ist, ist wie eine Schlange, die versucht, einen Elefanten zu schlucken.
Ein müßiges Gehirn ist des Teufels Werkstatt.
Ein Narr ist des weisen (klugen) Mannes Leiter.
Ein Narrenherz tanzt auf seinen Lippen.
Ein Pfiff ruft keinen Hund zurück, der aus der Leine entkommen ist.
Ein Reisender zu entfernten Orten sollte sich keine Feinde machen.
Ein schlechter Mensch ist besser als ein leeres Haus.
Ein Schmetterling, der unter Dornen fliegt, zerreißt seine Flügel.
Ein Schwein auf Kredit gekauft, grunzt das ganze Jahr.
Ein Sprichwort ist das Pferd des Gesprächs: wenn das Gespräch langsam vergeht, belebt es ein Sprichwort wieder.
Ein Strom, der herunterkommt, lässt dich nicht nach oben schwimmen (hochschwimmen).
Ein Teufel mit feinen Manieren kann dich nur zur Hölle führen.
Ein Übeltäter (Hexe) hat keine kennzeichnende Markierung.
Ein verfaulter Fisch in einer Piroge lässt alle anderen verfaulen.
Ein Verliebter betrachtet eine Blume mit anderen Augen als ein Kamel.
Ein vertrockneter Baum weigert sich nicht zu brennen.
Ein Vogel baut sein Nest mit Federn anderer Vögel.
Ein weggehender Mönch spricht nie gut von seinem Kloster.
Ein weiser Mann weiß nie alles, nur Narren wissen alles.
Ein weiser Mann weiß, dass Sprichwörter Schwierigkeiten versöhnen können.
Eine Agama Eidechse im Dorf wird auch in der Stadt immer eine Agame bleiben.
Eine entfernte Quelle lässt an Durst sterben.
Eine Eule furzte und verlangte, von seinen Verwandten gelobt zu werden; Sie verspotteten ihn, dass es nicht recht ist, zu einer Scheußlichkeit zu tanzen.
Eine Feder ist eine empfindliche Sache, wenn sie von einem Vogel entfernt wird, dennoch trägt sie den Vogel überall in der Welt.
Eine Fliege, die nicht auf Rat hört, folgt gewöhnlich dem Leichnam in das Grab.
Eine Fliege, die niemanden zum beraten hat, folgt der Leiche in das Grab.
Eine Frau hört nur auf den Rat eines Narren.
Eine Frau ist ein Feuer, wenn du davon nimmst, nimm wenig.
Eine Freundschaft durch den Magen wird niemals sterben.
Eine für morgen geplante Reise bereitet sich heute vor.
Eine großartige Angelegenheit verdeckt eine kleine Sache.
Eine heiße Nadel verbrennt den Faden.
Eine Henne kann keine Eier legen und sie am selben Tag ausbrüten.
Eine Kuh muss grasen, wo sie angebunden ist.
Eine Lüge hat viele Varianten, die Wahrheit keine.
Eine Nase allein führt nicht.
Eine reiche Witwe weint mit einem Auge und lacht mit dem anderen.
Eine Schildkröte macht Fortschritte, wenn sie ihren Hals herausstreckt.
Eine Termite wächst in trockenem Holz und kommt doch zur Reife.
Eine vor aller Augen geschlagene Wunde muss auch vor aller Augen genäht werden.
Eine Warnung ist für den Weisen ein Segen, für den Narren eine Beleidigung.
Eine Wunde von einem Freund zugefügt, heilt nicht.
Eine Wunde, die ein Freund schlägt, heilt nicht.
Einem herumschweifenden Jäger begegnet ein herumschweifendes Tier.
Einen Seemann, der seine Richtung nicht kennt, hat keine Verwendung für einen guten Wind.
Einer Sache, die schnell auf einen zukommt, muss man auch schnell nachgehen.
Einer schwanzlosen Kuh treibt Gott selbst die Fliegen weg.
Einer, der zu oft Dankeschön sagt, isst dir alles leer.
Er fällte einen Baum und stolperte darüber.
Er floh vor dem Schwert und versteckte sich in der Scheide.
Es gibt keinen besseren Spiegel als einen alten Freund.
Es gibt keinen Gott wie den Magen, wir müssen ihm jeden Tag opfern.
Es gibt Menschen, die einer Kalebasse ähneln; sie sehen gut aus, sind jedoch innen hohl.
Es gibt viele Dinge auf dieser Erde und wir müssen sie akzeptieren, ohne zu verstehen.
Es gibt vierzig Arten von Wahnsinn, aber nur eine Art von gesundem Menschenverstand.
Es ist am besten, den Finger zu verbinden, bevor man sich schneidet.
Es ist besser, das zu überschlafen, was du zu tun beabsichtigst, als dich von dem wach halten zu lassen, was du getan hast.
Es ist besser, mit drei Sprüngen zum Ziel zu kommen, als sich mit einem das Bein zu brechen
Es ist besser, mit drei Sprüngen zum Ziel zu kommen, als sich mit einem das Bein zu brechen.
Es ist nicht notwendig, die Laterne eines anderen auszublasen, damit die eigene heller scheine.
Es ist weise, bestimmte Dinge geheim zu halten.
Es macht nichts, wenn deine Nase hässlich ist, solange du dadurch atmen kannst.
Fehler sind wie Berge, man steht auf dem Gipfel seiner eigenen und redet über die der anderen.
Fische wachsen fett zum Nutzen des Krokodils.
Freundliche Worte sind leicht, Freundschaft ist schwer.
Für das Kind ist die Mutter nicht hässlich.
Furcht vor der Gefahr ist schrecklicher als die Gefahr selbst
Furcht vor der Gefahr ist schrecklicher als die Gefahr selbst.
Fürchte dich nicht, das zu tun, wobei du dich im Recht fühlst.
Fürchten einen stillen Mann. Er hat Lippen wie eine Trommel.
Ganz egal wie lange ein Baumstamm im Wasser liegt, er wird kein Krokodil werden.
Geduld ist der Schlüssel zum Paradies.
Gehen mit deinen Hausschuhen, bis du deine Schuhe finden kannst.
Geiz zerstört nicht nur die Seele, sondern auch den Körper.
Gekrümmtes Holz wird mit Feuer begradigt.
Gib acht auf den auftauchenden Pilz.
Glaube, was du siehst und lege beiseite, was du hörst.
Glück widerfährt dir nicht – Glück findet der, der danach sucht.
Gott bestraft die Steine nicht.
Gott ist ein großes Auge. Er sieht alles in der Welt.
Habe keine Angst, Fehler zu machen, damit sie korrigiert werden können.
Haue nie dem Mann auf den Kopf, zwischen dessen Zähnen du deine Finger hast.
Häuser nahe beieinander gebaut, brennen zusammen.
Heile dich zuerst selbst, bevor du andere heilst.
Heirate ein schönes Weib – und du heiratest Verdruß.
Herrscher sind wie Hügel; wenn die Dunkelheit fällt, sprechen sie alle gleich.
Ich liebe dich, wie ein Schwein seinen Schlamm liebt.
Ich weiß es perfekt verhindert, dass die Wespe lernt, Honig zu machen.
Ich zeigte dir den Mond, und du sahst nichts als meinen Finger.
Im Tanz mit dem Feind folgt man seinen Schritten auch wenn unter einem Atem abzählend.
Immer herausnehmen und niemals hineinlegen erreicht bald den Boden.
In den alten Schüsseln ist die gute Suppe gemacht.
In einer neuen Umgebung geht die Henne auf einem Bein.
In schwarzer Nacht, ein schwarzer Stein, eine schwarze Ameise, Gott sieht sie.
Inzwischen frisst die Ziege den Salat.
Je kleiner die Eidechse, um so größer ist ihre Hoffnung, ein Krokodil zu werden.
Jede Art der Liebe ist Liebe, aber Eigenliebe ist unter ihnen höchst.
Jeder erwirbt Besitz – weise ist, wer seinen Besitz wahren kann.
Jeder Fluss, der seine Quelle vergisst, wird bestimmt austrocknen.
Jeder hat seinen Platz: die Toten auf dem Friedhof und die Lebenden am Tisch.
Jeder wehrt sich für sich selbst.
Jeder, der einen Baum pflanzt, bevor er stirbt, hat nicht umsonst gelebt.
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Jemand, der eine Wunde im Mund hat, weiß, dass Blut salzig ist.
Jemandem zu helfen, bedeutet nicht, sich selbst zu vernachlässigen.
Junge sprechen zuerst und hören dann zu; die Älteren hören und sprechen dann.
Kein Zeuge ist besser als die eigenen Augen.
Keiner nimmt das Amulett eines Toten und sagt: Schenke mir Leben und Gesundheit.
Klatsch und Lügen sind Geschwister.
Klein ist das Eichhörnchen. Aber es ist kein Sklave des Elefanten.
Konkurriere nie mit einem Elefanten im Stuhlgang.
Korn, das auf der Straße wächst, reift nie.
Korrigiere nicht mit einem Schlag das, was mit einem Kuss gelehrt werden kann.
Krankheit begleitet einen abnehmenden Mond; ein Neumond kuriert Krankheit.
Lach nicht über die Schlange, weil es auf ihrem Bauch geht.
Lade den Einbrecher als ersten ein, denn er kommt sowieso, auch wenn er nicht eingeladen ist.
Lass es nicht merken, wenn du die Zehen dessen zählst, der nur neun Zehen hat!
Liebe ist wie der Regen, wenn er fällt.
Liebst du eine Frau zu schnell, liebst du sie schnell nicht mehr.
Liebt ein Mensch den Frieden, wird er nicht zum Feigling.
Mach dir einen Aufrichtigen und Rechtschaffenen zum Freund.
Mächtige Dinge erheben sich aus Trivialem.
Mag sein, dass du sehr früh am Morgen aufstehst, aber dein Schicksal ist schon eine Stunde vor dir aufgestanden
Man diskutiert nicht mit Gott.
Man folgt nicht den Spuren im Wasser.
Man gibt seinem Kind bei der Rückkehr keine Anweisungen, sondern wenn es aufbricht.
Man kann den Sonnenschein nicht verbieten, aber man kann dafür sorgen, dass andere im Schatten stehen.
Man liebt einen Menschen nicht alle Tage.
Man sollte niemals ein Glas Wasser dem Durstigen verweigern.
Man wird nicht groß, wenn man die Größe für sich beansprucht.
Menschen werden sogar mit Honig gefüttert.
Menschen werden vom Bösen gefressen, weil sie seine Gesellschaft suchen, nicht weil sie es meiden.
Mit Ausdauer hat man seinen Weg.
Nach dem Unglück das Glück.
Nicht alle Blüten eines Baumes werden Früchte.
Nicht an jedem durchbohrten Ohr sind Goldringe.
Nicht was man über uns sagt, ist wichtig, sondern was wir darauf antworten.
Nicht zu wissen ist wie blind.
Niemals kann alles gesagt werden.
Niemals schlag eine Schlange, wenn du nicht ihren Kopf gesehen hast.
Niemand hält die Kuh an seinem Horn, während ein anderer es melkt.
Niemand testet die Tiefe eines Flusses mit beiden Füßen, außer er ist bereit zu schwimmen.
Nimmst du dir nicht die Zeit, dich um deine Krankheit zu kümmern, hast du genug Zeit, zu sterben.
Nur beim Probieren schmeckt man das Schlechte im Essen.
Nur deine echten Freunde werden dir sagen, wenn dein Gesicht schmutzig ist.
Nur ein Lügner ist in Eile, nimm einen Stuhl und setz dich!
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
Ohne den Kopf ist eine Schlange nur ein Seil.
Ohr, höre die andere Seite der Frage, ehe du entscheidest.
Ratten tanzen nicht im Torweg der Katze.
Recht der Eltern, Recht des Kindes.
Recht hat immer jener, der den Griff des Dolches in der Hand hält
Recht hat immer jener, der den Griff des Dolches in der Hand hält.
Reden ist einander lieben.
Reden ist nicht tun.
Reichtum ist Tau.
Riesige Seidenbaumwollbäume wachsen aus sehr winzigen Samen.
Rund um einen blühenden Baum findet man viele Insekten.
Sag einem Krokodil erst, dass es hässlich ist, wenn du den Fluss überquert hast.
Sag nicht das Erste, was dir einfällt.
Schlechte Führer werden von armen Bürgern gewählt, die nicht abstimmen.
Schmiede und Holzarbeiter werden niemals unter Armut leiden.
Schnelles Laufen ist keine Garantie das Ziel zu erreichen.
Schöne Dinge wachsen inmitten der Dornen.
Siehst du Unrecht und Böses und sprichst nicht dagegen, dann wirst du sein Opfer.
Solange der weiße Mann stottert, haben die Dolmetscher viel Arbeit.
Solange wir nicht gelandet sind, hören wir nicht auf zu paddeln.
Sorge ist ein kostbarer Schatz, den man nur den Freunden zeigt.
Sorge ist wie ein kostbarer Schatz, den man nur Freunden zeigt.
Spiel dich nicht so auf, Hahn. Deine Mutter war doch nur eine Eierschale.
Sprich freundlich oder unterlass es zu reden.
Steh nicht auf dem Weg eines wütenden Chefs.
Sticht man sich aus eigenem Entschluss mit einem Dorn, schmerzt es nicht.
Stiehl ein Kamel, und sie hängen dich. Stiehl eine Herde, und sie verhandeln mit dir.
Stille ist ein Attribut der Toten; wer lebt, spricht.
Tadele nicht den Ofen, in den du deine Erbtante geschoben hast.
Träumen heißt: durch den Horizont blicken.
Träumer erinnern sich an ihre Träume, wenn sie in Schwierigkeiten sind.
Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf.
Um sein Leben zu ändern, ist es nie zu spät.
Und wäre das Huhn noch so schlau, eines Tages kommt es doch in den Kochtopf.
Unglück kommen zu Pferd und gehen zu Fuß.
Verachtest du den Arzt, so verachte auch die Krankheit.
Vertrautheit bewirkt Verachtung; Abstand schafft Respekt.
Vieh leckt einander, weil sie sich kennen.
Vieh wird mit Ohren geboren, ihre Hörner wachsen später.
Viele Frauen können nicht im gleichen Haushalt leben.
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern.
Vor dem Schießen kommt das Zielen.
Vor der Heilung anderer, heile dich selbst.
Wahlspruch von Benin: Brüderlichkeit, Gerechtigkeit, Arbeit
Während der Trockenzeit ist es besser, sich mit dem Besitzer des Kanus zu befreunden.
Was die Schlange sich im Baum aufrichten lässt, ist es der Stolz
Was du allein tust, bringt dir keine Tränen.
Was Du auf dem Feld Deines Lebens anbaust ist wichtiger als die Größe des Feldes
Was du gibst, bekommst du zehnmal wieder zurück.
Was ein alter Mann sehen kann, während er sitzt, kann ein junger Mann im Stehen nicht sehen.
Was ein Erwachsener vom Boden aus sieht, kann ein Junge nicht sehen, auch wenn er auf einen Seidebaumwollebaum klettert.
Was vergangen ist, ist verschwunden, was erhofft wird, ist nicht vorhanden, für dich ist die Stunde, in der du bist.
Weisheit ist keine Medizin zum Hinunterschlucken.
Wen seine Mutter nicht lehrt, den lehrt die Welt.
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.
Wenig weiß er, dass sein eigener Schwanz länger und wahrscheinlich buschiger ist.
Wenn alle Samen die fallen, wachsen sollten, dann könnte niemand dem Weg unter den Bäumen folgen.
Wenn das Geld auf Bäumen wüchse, würden Frauen Affen heiraten.
Wenn das Wasser steigt, lohnt es sich nicht, das Boot zum Meer zu ziehen.
Wenn der Affe zuschaut, pflanze ich keine Erdnüsse.
Wenn der Beutel reißt, ruhen die Schultern.
Wenn der Kopf zu groß ist, kann er Schlägen nicht ausweichen.
Wenn der Nil um dein Geheimnis weiß, wird es auch bald die Wüste wissen.
Wenn der Sklavenhändler den Koran predigt, ist es Zeit, auf seine Töchter zu achten.
Wenn die Bauchschmerzen im Fuß wären, würde man lahm gehen.
Wenn die Handfläche juckt, bedeutet dies das Kommen großen Glücks.
Wenn die Maus über die Katze lacht, gibt es ein Loch in der Nähe.
Wenn die Nacht endet, steigt der Tag auf.
Wenn du das Wasser im Teich aufrührst, wirst du den Schlamm heraufziehen.
Wenn du davon träumst, morgen die Berge zu bewegen, musst du heute damit beginnen, kleine Steine aufzuheben.
Wenn du deinen Topf beobachtest, brennt deine Nahrung nicht an.
Wenn du ein Haus baust und ein Nagel bricht, hörst du auf zu bauen, oder änderst du den Nagel?
Wenn du eine Fahne bist, folge dem Wind.
Wenn du einen Hund schlägst, zeigt er seine Zähne.
Wenn du einen Löwen schlägst, ist es dein eigener Kopf, der schmerzt.
Wenn du einen Stein auf Gott wirfst, landet er direkt auf der Spitze deines Kopfes.
Wenn du einen verrückten Mann sprechen hörst, warte eine Minute und du wirst bald hören, dass die Leute denken, dass er verrückt ist.
Wenn du glücklich geboren wurdest, wird sogar dein Hahn Eier legen.
Wenn du im Fluss wohnst, solltest du mit dem Krokodil befreundet sein.
Wenn du mit dem Stachelschwein spielst, erwarten wunde Hände zu bekommen.
Wenn du mit einer Katze spielst, darfst du dich an ihren Kratzer nicht stören.
Wenn du niemanden hast, der für dich schreit, kannst du vieles nicht tun.
Wenn du noch nicht tot bist, sei nicht so sicher, dass du mit demselben Kopf begraben wirst, den du hast.
Wenn du stiehlst, während du deinen Sohn auf dem Rücken trägst, lehrst du ihn zu stehlen.
Wenn du vor etwas Angst hast, gibst du ihm Macht über dich.
Wenn du wissen willst, was dein Nachbar von dir denkt, so fange Streit mit ihm an.
Wenn Du wissen willst, wie die Geschäfte auf dem Markt laufen, musst Du dort hin gehen.
Wenn du Zeit tötest, wirst du Chancen begraben.
Wenn ein Elefant in Schwierigkeiten ist, wird sogar ein Frosch ihn treten.
Wenn ein Esel dich tritt und du trittst zurück, seid ihr beide Esel.
Wenn ein Feind deinen Tanz lernt, er tanzt ihn auf krummem (unehrlichem) Wege.
Wenn ein Frosch auf dem Rücken liegt, bedeutet das, dass etwas passiert ist.
Wenn ein Führer die Stimmung ändert, ändern die Anhänger den Ort ihres Aufenthalts.
Wenn ein Gorilla an der Macht ist, sind die Affen glücklich.
Wenn ein Huhn den Mais deines Nachbarn frisst, vertreibe es; ein anderes Mal wird es deins fressen.
Wenn ein Kind saubere Hände hat, kann es mit den Ältesten essen.
Wenn ein kleiner Baum im Schatten eines größeren Baumes wächst, wird er klein sterben.
Wenn ein Palmenzweig seine Höhe erreicht, gibt er nach, damit ein frischer wächst.
Wenn ein Pavian seine Hintern sehen könnte, würde auch er lachen.
Wenn ein toter Baum fällt, nimmt er einen lebenden Baum mit sich.
Wenn eine Nadel in einen tiefen Brunnen fällt, werden viele Menschen in den Brunnen sehen, aber wenige sind bereit, nach unten zu gehen.
Wenn eine reife Frucht einen ehrlichen Mann sieht, fällt sie.
Wenn eine Straße gut ist, wird sie ein zweites Mal benutzt.
Wenn keine Bäume mehr da sind, werden Vögel auf den Köpfen der Männer sitzen.
Wenn man das Fleisch eines Elefanten auf dem Kopf trägt, sollte man nicht nach Grillen unter der Erde suchen.
Wenn man den Mund eines Königs betrachtet, würde man nie denken, dass er an der Brust seiner Mutter sog.
Wenn man den Weg verliert, lernt man ihn kennen.
Wenn man gestorben ist, hat man keine Angst vor der Zersetzung seines Körpers.
Wenn man sich überisst, wird man entweder Erbrechen oder anschwellen.
Wenn sich die Eltern um ein Ei streiten, wird das Kind nie ein Huhn besitzen
Wenn sich die Musik ändert, ändert sich der Tanz.
Wenn sich zwei Elefanten streiten, leidet das Gras am meisten darunter.
Wenn Stretching Reichtum wäre, wäre die Katze reich.
Wer allein lebt, streitet nicht.
Wer angibt kann meist nur wenig.
Wer auch immer die Wahrheit sagt, wird aus neun Dörfern vertrieben.
Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben.
Wer auf einer geliehenen Matte schläft, schläft auf einem kalten, sehr kalten Boden.
Wer blind ist, dumm und taub wird ein friedliches Leben von hundert Jahren leben.
Wer Böses getan hat, erwartet Böses.
Wer den ganzen Tag über ernst ist, wird nie das Leben genießen, wer den ganzen Tag über leichtsinnig ist, wird nie einen Haushalt gründen.
Wer die Früchte vom Baum geschüttelt hat, soll sie auch aufsammeln.
Wer die Mutter geheiratet hat, ist der Vater.
Wer dieses nicht weiß, kann doch jenes wissen.
Wer Eier in seinem Korb hat, muss vermeiden zu laufen.
Wer ein Huhn verfolgt, fällt oft, aber das Huhn läuft weiter.
Wer eine Schönheit heiratet, heiratet Schwierigkeiten.
Wer einen Tiger reitet, hat Angst, abzusteigen.
Wer etwas durcheinander bringt, muss wissen, wie er wieder Ordnung schafft.
Wer Fragen stellt, muss auch akzeptieren, dass er Antworten bekommt.
Wer gegessen hat, wird für den Hungrigen kein Feuer machen.
Wer Geld liebt, muss arbeiten.
Wer getragen wird, weiß nicht, wie weit die Stadt entfernt ist.
Wer Honig sucht, muss den Mut haben, den Bienen zu begegnen.
Wer immer in den Himmel schaut, wird nie etwas auf der Erde entdecken.
Wer langsam geht, kommt weit.“ – Sprichwort der Luyia
Wer lernt, ohne Vorbehalt zu essen, muss lernen zu hungern.
Wer mit einem Team von Eseln pflügt, muss Geduld haben.
Wer mit einer Keule verjagt wird, kommt zurück, aber der mit Grund verjagte nicht.
Wer mit jemandem schläft, hat ein Tuch es damit zu bedecken.
Wer nachts Steine wirft, tötet seinen eigenen Bruder.
Wer nicht offen mit dir spricht, ist nicht dein Freund.
Wer nur seine Augenbrauen als Armbrust hat, wird nie ein Tier töten.
Wer Rat ablehnt, verdient keine Anteilnahme.
Wer Schönheit sieht und sieht es ihr nicht an, wird bald arm sein.
Wer seinen Hund liebt, muss auch seine Flöhe lieben.
Wer sich wegen seiner Herkunft schämt, ist ein Körper ohne Geist.
Wer Wein verdient, soll nicht Wasser bekommen.
Wer zu gesprächig ist, lässt seinen Mund leer.
Werde unabhängig! – ist keine Beleidigung.
Wichtig ist nicht, wo du bist, sondern, was du tust, wo du bist.
Wie eine Schildkröte sollte jeder Mann über seinem Hals herausragen, wenn er vorwärtsgehen will.
Wir können nur die Wahrheit sagen, wenn wir das Licht ausschalten.
Wir töten keinen Hund wegen seines Bellens.
Wo alles abgebrannt ist, kommt das Feuer nicht wieder.
Wo es Reichtum gibt, sind Diebe zahlreich; wenn die Reichtümer bedeutend sind, sind die Diebe groß.
Wohin ein Mann auch immer geht, um zu verweilen, sein Charakter geht mit ihm.
Wolken bedeuten nicht immer Regen, aber Rauch ist ein sicheres Zeichen für Feuer.
Worauf man hofft, ist immer besser als das, was man hat.
Worte sind wie Speere: Wenn sie deine Lippen verlassen, kommen sie nie wieder zurück.
Zähl nicht auf andere, um etwas zu bewegen! Sorge für dich allein.
Zu heftiges Feuer grillt nicht, es lässt nur anbrennen.
Zu sagen, dass es für ihr Kind ist, bekommt sie selbst einen Laib Brot.
Zu viele Diskussionen führen zu einem Streit.
Zuviel Glück macht wahnsinnig.
Zwar hat der Mensch zwei Beine, doch kann er nur einen Weg gehen.
Zwei Bäume, die zusammen gepflanzt werden, können nicht vermeiden, sich gegenseitig zu streifen.
Zwei Kluge gehen nicht den gleichen Weg.
Zwei Könige fahren nicht in einem Kahn.
Zwei Männer in einem brennenden Haus müssen nicht aufhören, um zu streiten.